der Verein

Der Nibelungen Pass Pöchlarn
Da in der Stadt Pöchlarn, seit einigen Jahren das Brauchtum des Krampuslaufens in Vergessenheit geraten war, beschlossen einige engagierte Leute im Herbst 2007, dieses Brauchtum wieder zum Leben zu erwecken.
Einer der Initiatoren war der aus Tirol stammende Markus Riedmann, dem dieses Brauchtum gut bekannt ist.
Er war auch derjenige, der uns dazu animierte, uns die dazu notwendigen kunstvoll geschnitzten Masken und Kostüme zu besorgen. Dies war der erste Schritt zur Gründung der Interessensgemeinschaft „Nibelungen Pass Pöchlarn“.
Zusammen mit unseren Tiroler Freunden dem
„Nuracher Stoaberg Pass“, deren Obmann Ronny Erhart ein gebürtiger Pöchlarner ist und schon seit viele Jahre in St. Ulrich am Pillersee lebt ,veranstalteten wir im Dezember 2007 unseren ersten Krampuslauf am Thörringplatz in Pöchlarn.
Das Interesse und die Begeisterung der Bevölkerung war riesengroß.

Hier ein Gruppenfoto vom ersten Jahr:

Den zweiten Lauf 2008 veranstalteten wir wegen dem großen Zuschauerzustroms am Kirchenplatz in Pöchlarn.
Etwa 1000 Besucher verfolgten unsere Show.
Mit großer Freude und Engagement nahmen wir auch an diversen Läufen in anderen Städten teil.
Im Sommer 2009 entschlossen wir uns, aus unserer freien Interessensgemeinschaft einen ordentlich angemeldeten gemeinnützigen Verein zu gründen.
Mittlerweilen sind wir ca. 30 Mitglieder im Alter von
16 Jahren bis 50+.
Davon sind 20 Personen aktive Maskenträger.
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Zuschauern das Brauchtum zu erhalten und jedes Jahr mit einer neue Show zu begeistern.

Das Logo der „Nibelungen Pass Pöchlarn“ entwarf Herr Josef Albrecht. Als Vorlage diente eine Maske der Gruppe.